Beiträge

Ein Medizinstudium im Ausland kann aus vielen Gründen erstrebenswert sein. Viele Abiturienten möchten mit einem Auslandsstudium neue Erfahrungen sammeln und Ihren kulturellen Horizont erweitern. Andere gehen für das Medizinstudium ins Ausland um der strengen Selektion durch den Numerus Clausus und den langen Wartezeiten in Deutschland zu entgehen. Durch die hohe Anfrage deutscher Bewerber bieten mittlerweile zahlreiche Universitäten im Ausland ein englischsprachiges oder sogar deutschsprachiges Medizinstudium an. Ein Auslandsstudium ist zwar häufig mit einem größeren Aufwand bezüglich der Bewerbung und höheren Studienkosten verbunden, kann jedoch für viele den Wunsch vom Medizinstudium verwirklichen.

Aus diesem Grund möchte ich Dir in diesem Artikel einige europäische Länder und Universitäten vorstellen, an denen man Humanmedizin studieren kann und die besonders beliebt sind bei deutschen Abiturienten.

Ungarn

Im Großteil des Auslands gibt es keine zentrale Vergabestelle wie die Stiftung für Hochschulzulassung (“Hochschulstart.de”). In Ungarn bewirbst Du Dich in schriftlicher Form direkt an der Universität Deiner Wahl.

Semmelweis Universität

An der Semmelweis Universität kannst Du Dich bis zum 31. Mai jeden Jahres bewerben. Alle Bewerbungsunterlagen inklusive ausgedrucktem Anmeldeformular müssen bis zu dieser Deadline eingegangen sein.

Grundvoraussetzung für eine Bewerbung ist die allgemeinen Hochschulreife. Die Registrierung der Bewerbung erfolgt online.

Folgende Unterlagen musst Du für die Bewerbung einsenden:

  • Ausgedrucktes Anmeldeformular (online) mit Passbild
  • Beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Ärztliches Eignungsattest (darf nicht älter als 3 Monate sein)
  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • Nachweise über Praktika/Ausbildung/Studium
  • Beleg über getätigte Einzahlung der Bewerbungsgebühr

Für eine Bewerbung an der Semmelweis Universität sind gute Abiturnoten in den naturwissenschaftlichen Fächern, ein naturwissenschaftliches Studium, Vorsemester in der Medizin oder auch Tätigkeiten im Gesundheitswesen von großem Vorteil. Auch Empfehlungsschreiben von ehemaligen Lehrern, Dozenten und ehemaligen Studenten der ungarischen Universität werden positiv bewertet.

Nachdem Deine Unterlagen von einem Gremium beurteilt wurden, werden die Zu- und Absagen bis Ende Juli verkündet. Das Semester beginnt dann immer Anfang September.

Neben den Bewerbungsgebühren von 200€ kommen bei einer erfolgreichen Bewerbung Immatrikulationsgebühren in Höhe von 220€ hinzu. Die Studiengebühren pro Semester betragen 7200€ im Semester.

Universität Pécs

Die Bewerbung an der Universität Pécs erfolgt vom 1. Februar bis zum 31. Mai. Das Bewerbungsverfahren ähnelt dem der Semmelweis Universität sehr: Die Registrierung der Bewerbung erfolgt online, alle nötigen Unterlagen werden wie auch an der Semmelweis Universität per Post nachgeschickt. Mit der Bewerbung müssen 200€ Bewerbungsgebühr gezahlt werden.

Des Weiteren braucht die Universität folgende Unterlagen von Dir:

  • Ausgedrucktes Bewerbungsformular (online) mit Passbild
  • Beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Beleg der eingezahlten Bewerbungsgebühr
  • Nachweis über Praktika/Vorsemester/Studium in naturwissenschaftlichen Bereich

Die Zu- und Absagen erfolgen online bis Mitte Juni/Anfang August. Im  Falle einer Zulassung muss man ein Rückmeldeformular und Beleg über die eingezahlten Studiengebühren innerhalb von 14 Tagen zurücksenden. Wichtig ist also in dieser Zeitspanne Zugang zum Postfach zu haben.

Bei einer Zusage wird eine einmalige Immatrikulationsgebühr von 220€ fällig. Die Studiengebühren betragen im 1. und 2. Studienjahr 7200€ pro Semester, im 3.-6. Studienjahr sind es ca. 5840€ pro Semester.

Universität Szeged

Für eine Bewerbung in Szeged müssen die Bewerbungsunterlagen bis zum 01. Juni eingereicht werden. Das Bewerbungsverfahren gleicht der Semmelweis Universität und der Universität Pécs sehr:

  1. Online registrieren
  2. Gebühren überweisen
  3. Dokumente einsenden

Alle detaillierten Informationen zur Bewerbung hat die Uni Szeged in dieser übersichtlichen Broschüre zusammengefasst. Die Zu- und Absagen werden Mitte Juni bis Mitte August erteilt. In Szeged kostet das Medizinstudium für das erste Semester 7420€, für jedes weitere Semester 7200€.

Lettland

Riga Stradins Universität

Voraussetzung für eine Zulassung zum Studium der Humanmedizin an der Riga Stradins Universität ist die allgemeine Hochschulreife und zwei Halbjahre Unterricht in Biologie oder Chemie. Auch Mathe und Physik werden gerne gesehen.

Da auf Englisch unterrichtet wird, werden sehr gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Wenn im Abitur sehr gute Noten im Englischkurs erreicht wurden, kann dies als Nachweis ausreichen. Idealerweise werden die Sprachkenntnisse durch einen TOEFL-Test bestätigt.

Human- und Zahnmedizin werden im Sommer- und Wintersemester angeboten.

Die Bewerbungsfristen sind:

  • 1. April bis 1. Juli für die Zulassung im September
  • 1. September bis 1. Dezember für die Zulassung im Februar

Nach einer Online-Registrierung müssen die Bewerbungsdokumente in Papierform an die Universität gesendet werden. Unter diesem Link findest Du eine Checkliste für die Bewerbungsunterlagen. Zusätzlich zu den üblichen Unterlagen brauchst Du in Riga einen Nachweis über Deine Sprachkenntnisse und zwei Empfehlungsschreiben.

Die Studiengebühren betragen ca. 6000€ pro Semester. Die Einschreibegebühr beträgt einmalig 1500€.

Niederlande

Anders als in Deutschland ist in den Niederlanden ist das Medizinstudium als Bachelor-Master-System aufgebaut, dadurch ist ein Studienwechsel nach Deutschland häufig schwer umsetzbar. Dennoch ist für viele ein Medizinstudium in den Niederlanden interessant, da mit starkem Praxisbezug gelehrt wird.

Um ein Medizinstudienplatz in den Niederlanden zu erlangen, musst Du Dich an der zentralen Vergabestelle für Hochschulzulassung (Studielink) bewerben. Dort kannst Du Deine Bewerbung sogar auf Deutsch einreichen. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Mai.

Zu den Zulassungsvoraussetzungen gehören u.a. Nachweise über Naturwissenschaften, Englisch und Niederländisch. Studiert wird in den Niederlanden entweder auf Niederländisch oder Englisch. Zudem muss ein Eignungstest bestanden werden.

Die Studiengebühren betragen je nach Universität ca. 1000 – 2000€ im Semester.

Österreich

In Österreich kann man in Innsbruck, Wien, Graz und Linz Medizin studieren. Insgesamt bietet Österreich ca. 1476 Studienplätze pro Semester an. Rund 75% der Studienplätze werden an österreichische Bewerber vergeben. 20% der Studienplätze gehen an Bewerber aus der Europäischen Union. Die restlichen 5% der Studienplätze gehen an Nicht-EU-Staatler.

Der MedAT

Die Medizinstudienplätze werden über den sogenannten MedAT vergeben. Dieser Aufnahmetest muss von allen Bewerbern geschrieben werden und findet immer im Juli statt. Testorte sind Wien, Graz, Innsbruck und Linz. Die Anmeldung findet online von Anfang bis Ende März statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 110€ und muss direkt nach der online Anmeldung überwiesen werden. Inhalte des Tests sind folgende 4 Bereiche:

  • 40%: Basiskenntnisse Naturwissenschaften (Wissenstest Bio, Chemie, Physik, Mathe)
  • 10%: Textverständnis
  • 40%: Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • 10%: Sozial-emotionale Kompetenzen

Private Universitäten in Österreich

In Österreich hast Du so wie auch in Deutschland die Möglichkeit an einer privaten Universität Medizin zu studieren:

  • Paracelsus Medizinische Universität (PMU) in Salzburg
    • Die PMU bietet ca. 50 Studienplätze im Semester an
    • Nach einer schriftlichen Bewerbung erfolgt ein Aufnahmetest und Interview
    • Zulassungsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife und eine vierwöchige Berufsfelderkundung
    • Der Bewerbungszeitraum ist von Mitte Januar bis Mitte April
    • Die Studiengebühren betragen ca. 14.400€ im Jahr
  • Sigmund-Freud-Universität in Wien
    • Es werden ca. 150 Studienplätze im Semester angeboten
    • Zusätzlich zur online und postalischen Bewerbung findet ein Computertest und ein Assessment-Center statt
    • Die Bewerbungsfrist ist bis Mitte Juni
    • Die Studiengebühren betragen 11.000€ per Semester

Tschechien

Karls-Universität in Prag

An der Karls-Universität in Prag kann man in Tschechien auf Englisch Medizin studieren. Der praktische Teil des Studiums findet am Klinikum Chemnitz statt. Der Bewerbungszeitraum ist von Januar bis Ende Mai. Im Juni findet dann die Aufnahmeprüfung statt. Das Semester beginnt im Oktober. Zur Bewerbung gehört ein Aufnahmetest und ein Interview.  Alle weiteren Informationen bezüglich der Bewerbung findest Du unter diesem Link. Die Studiengebühren betragen ca. 14.000€ im Jahr.

Polen

In Polen kannst Du u.a. in Olsztyn, Breslau, Krakau, Danzig und Stettin Medizin studieren. Da viele Studierende aus dem Ausland kommen ist die Studentenschaft in Polen sehr international.

Pomorski Universität Medyczny

In Stettin wird auf Englisch gelehrt. Alle Informationen bezüglich der Universität findet Du unter diesem Link. Um Dich zu bewerben benötigst Du einige Unterlagen, die von einem vereidigten Übersetzer ins Englische übersetzt werden müssen.

Folgende Unterlagen müssen als beglaubigte Kopie eingesendet werden:

  • Anmeldeformular
  • Abiturzeugnis in deutscher und englischer Sprache
  • Schulbescheinigung
  • Gesundheitszeugnis mit Röntgenuntersuchung der Lunge und einer Kopie Deines Impfausweises
  • Geburtsurkunde, eine Kopie des Ausweises, sechs beschriftete Passbilder, Krankenversicherungsnachweis
  • Nachweis über medizinische Erfahrungen

Eine Bearbeitungsgebühr von 50€ wird für die Bewerbung fällig. Der Überweisungsträger muss ebenfalls mitgesendet werden. Für die Anmeldung und Zulassung müssen weitere 250€ gezahlt werden. Der obligatorische Vorbereitungskurs im September kostet 450€. Die Studiengebühren betragen 9800€ im ersten Studienjahr und 9500€ für jedes weitere Jahr. Die Gebühren sind in zwei Raten zu zahlen, jeweils bis zum Oktober und Februar.

Universität Breslau

Auch in Breslau spielt die Abiturnote keine Rolle bei der Bewerbung. Allerdings trifft eine Kommission die Auswahlentscheidung, zu dem auch die Ergebnisse eines Aufnahmetests herangezogen werden. Zusätzlich benötigst Du ein Englisch-Sprachzertifikat wie z.B. TOEFL oder IELTS, da das Studium auf Englisch stattfindet. Das Humanmedizinstudium kostet in Breslau ca. 5880€ im Semester. Alle weiteren Informationen findest Du unter diesem Link.

Universität Ermland-Masuren in Olsztyn

Das Medizinstudium im Ausland an der School of Medicine Olsztyn ist NC-frei, das bedeutet, die Zulassung zum Studium ist nicht abhängig von der Durchschnittsnote des Abiturs. Entscheidend für die Zulassung ist das Ergebnis eines schriftlichen Aufnahmetests, in dem Dein Wissen in den Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik geprüft wird. Der Aufnahmetest und das Studium finden in englischer Sprache statt. Du musst Dich online für den Test registrieren. Die Einschreibegebühr beträgt 580€. Die Studiengebühren belaufen sich auf 6800€ pro Semester.

Andrzej Frycz Modrzewski Krakow Universität

Auch an der Andrzej Frycz Modrzewski Krakow University ist das Medizinstudium NC-frei, was bedeutet dass die Zulassung zum Studium nicht abhängig von der Durchschnittsnote des Abiturs ist. Entscheidend für die Zulassung ist das Ergebnis eines schriftlichen Auswahltests, in dem vor allem Ihr Wissen in den Naturwissenschaften Biologie und Chemie abgefragt wird.

Nach der Online-Registrierung für den Auswahltest und der Überprüfung der notwendigen Bewerbungsunterlagen wirst Du zum Auswahltest eingeladen. Die Zulassung zum Medizinstudium erfolgt auf der Grundlage der erreichten Punktzahl beim Auswahltest, der Vollständigkeit aller Unterlagen und dem Nachweis Deiner Sprachkenntnisse. Das Studium ist auf Englisch.

Die Bewerbungsgebühr beträgt 1250€. Die Studiengebühren betragen 6000€ pro Semester.

Frankreich

Um in Frankreich Medizin studieren zu können musst Du die französische Sprache fließend in Wort und Schrift beherrschen. Französisch in der Oberstufe als Leistungskurs kann als Nachweis zur Sprachfähigkeit dienen. In Frankreich kann sich jeder Abiturient direkt in das Studium einschreiben, muss aber nach einem Jahr Studium das sogenannte “Concours” bestehen, welches unserem Physikum ähnelt. Nur die besten 15% dürfen das Medizinstudium weiterführen. In Frankreich gibt es keine Studiengebühren.

Schweiz

Um in der Schweiz Medizin studieren zu dürfen musst Du entweder die schweizerische Staatsbürgerschaft besitzen, mit einem Schweizer verheiratet sein oder seit sehr langer Zeit in der Schweiz leben. Die Zulassung findet unabhängig von der Abiturnote statt. Es gibt einen Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz (EMS) an dem man teilnehmen muss. Die Anmeldung zum Test findet bis Mitte Februar statt und erfolgt online (swissuniversities). Nur die allerbesten bekommen einen Platz. Die Studiengebühren betragen zwischen 500-4000 Franken.

Großbritannien

Aufgrund des Brexits und den unklaren Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien ist ein Medizinstudium momentan riskant – es ist unklar, ob Absolventen aus Großbritannien ohne Probleme Ihren Studienabschluss in Deutschland anerkennen lassen können. Zusätzlich ist das Studium mit sehr hohen Studiengebühren verbunden.

Studieren im Ausland – Ein Fazit

Zwar ist ein Medizinstudium im Ausland mit einer aufwändigen Bewerbung und höheren Kosten verbunden, bietet aber Abiturienten mit einem unzureichendem NC die Möglichkeit Ihrem Traum vom Medizinstudium zu verwirklichen. Im Vergleich zum Medizinstudium in Deutschland wird in Ungarn, Lettland, Polen, Tschechien und in den Niederlanden in kleineren Gruppen unterrichtet, wodurch man der Lehre näher ist. In den meisten Ländern im Ausland fallen natürlich sehr hohe Studiengebühren an, die Mieten und Kosten für Lebensmittel sind in den östlichen Ländern allerdings generell geringer als in Deutschland. In der Schweiz muss man hingegen mit sehr hohen Lebenshaltungskosten rechnen.